Dienstag, 30. Oktober 2012

Wunschtasche

Dass dieser Post noch in den Entwürfen gelegen hat, das war mir irgendwie nicht so klar, also dann nichts wie raus damit.

Meine Kollegin und Freundin Yvonne hat sich eine ganz einfache Tasche gewünscht. So für jeden Tag.
Den Stoff hat sie sich selbst ausgesucht. Lila Feincord, den Matroschka von Alexander Henry und einen grün-lila Vichy.
Die Tasche hat zwei Seiten. Die eine mit den Matroschka-Applis und die andere ohne.

Dieser Matroschka von Alexander Henry ist auch einer meiner derzeitigen Lieblingsdesigns. Die Farbkombi ist total schön und dann diese goldenden Farbtupfer ...

Als Taschenvorlage hatte mir Yvonne eine Werbetasche gegeben, gute Größe und die Seiten und der Boden waren abgenäht. Das hab ich dann einfach übernommen. Den Taschenboden habe ich innen abgenäht und die Seiten als letzten Schritt einfach auf der rechten Taschenseite knappkantig abgesteppt. Das hat richtig gut funktioniert, werde ich mir für andere Taschen merken.

Hier nochmal Vorder- und Rückseite der Tasche. Als Futter hab ich den lila-pinken Tupfenstoff genommen, wie auch für Annas Tasche.

Yvonne hat sich total drüber gefreut.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Zur Geburtstagsparty nach Köln

Von den Geschwistern des besten Mitbewohners der Welt war ich zur gemeinsamen Geburtstagsfeier nach Köln eingeladen.
Schnell ein kleiner Exkurs: Der beste Mitbewohner der Welt - Henrik - mit ihm habe ich vor neun Jahren (wie lange das schon wieder her ist) vier Jahre lang zusammengelebt. Das war die beste WG-Zeit meines Lebens. Ich hab ihn echt lieb. Und seine drei Geschwister zählen auch zu den entzückendsten Menschen die ich kenne. Und nun hatten mich Anna und Fabian zu ihrer Geburtstagsfeier nach Köln ins Textilcafé eingeladen. Und die Party war nun gestern Abend.
Für Anna habe ich diese Tasche nach der MARIbella von Jolijou genäht.

Das ist die erste Tasche, die ich aus Kunstleder angefertigt habe. Das war nicht ganz so einfach, v. a. weil ich noch kein Teflonfüßchen für die NäMa habe. Bisher habe ich mich ja mit dem zusätzlichen Stofftransport-Patchwork-Füßchen beholfen, aber das hat beim knappkantigen Absteppen der Taschenteile und hauptsächlich des Taschenhenkels nicht so gut geklappt. Ich hab dann beim Nähen Pauspapier auf das Leder gelegt, das hat geholfen. Nur hab ich die Taschenhenkel mit Zick-Zack-Stich abgenäht und musste dann die kleinen Papierschnipsel einzeln mit der Pinzette rausfrickeln.
Also muss nun doch mal ein Teflonfüßchen her.
Dunkelgraues Kunstleder und lila Pomponborte. Lila ist ja aktuell die Farbe der Wahl.

Innen ist die Tasche mit einem lila-pinken Stoff gefüttert und mit einer Reißverschlusstasche und einer Schlüsselschlange ausgestattet.

Wie gesagt, ich hab mit der Tasche gekämpft, haptsächlich beim Annähen der Henkel. Einmal ich ich die Tasche entnervt zur Seite gelegt, weil's so gar nicht ging. Dann hab ich mir die weitere Vorgehensweise überlegt und dann ging's.

Anna war jedenfalls schwer begeistert, also war es die richtige Entscheidung, sich mal ein paar Abende mit dem Leder rumzuärgern.

Für Fabian gab's diese Handytasche aus grauem Filz und einen passenden Schlüsselanhänger.
Das grüne Taschenband hab ich übrigens mal von meinem Kollegen Dirk bekommen.

Jedenfalls war es eine total schöne Party in Köln und dass ich Henriks ganze Familie endlich mal wieder gesehen habe hat mich ganz besonders gefreut.

Freitag, 26. Oktober 2012

Freitags-Füller #187

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
Es ist schon wieder Freitag und somit der letzte Arbeitstag der Woche und ich mache wieder beim Freitags-Füller von Barbara mit.

1. An manchen Tagen möchte ich morgens einfach nur liegenbleiben.
2. Den neuen James Bond werde ich mir voraussichtlich anschauen.
3. Gestern Abend dachte ich eigentlich, dass das Europa-League von Hannover 96 übertragen wird, leider gab's nur eine Zusammenfassung von 5 Minuten kurz vor Mitternacht.
4.  Mein Wohnzimmer ist so richtig gemütlich.
5. Am 31. Oktober hat die Mutter meines Ex Geburtstag, die ich sehr gerne hab und mit der ich mich immer noch gerne treffe.
6.  Ich brauche eine neue Küchenmaschine und zwar so schnell wie möglich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, vielleicht an der NäMa, morgen habe ich eine Fahrt nach Köln zu einer Geburtstagsparty geplant und Sonntag möchte ich nach einem gemütlichen Frühstück mit meinem ehemaligen Mitbewohner gemütlich zurück nach Hause fahren und dann noch ein bisschen aufs Sofa!

Sonntag, 21. Oktober 2012

Herbstradtour und Sonne satt ...

... genau das hatte ich heute. Wahrscheinlich war das auch die letzte Möglichkeit, in diesem Jahr kurzärmlig durch die Landschaft zu cruisen.
Gestern hatte mein Freund Frank die Idee, das gute Wetter für eine Radtour zu nutzen. Gesagt, getan. Also haben wir uns um 11 Uhr getroffen und sind auf dem Grünen Ring durch die Leinemasch geradelt.

Erst gab es heute früh ja noch Hochnebel, es war eher herbstlich und ich hatte schon die Befürchtung, dass auf den Wetterbericht kein Verlass ist. Aber dann kam gegen halb 11 die Sonne doch noch durch und es wurde ein wirklich herrlicher Tag.
Und solch schöne kleine Seen gibt es in Hannover, ich glaube, sogar noch auf dem Stadtgebiet. Dafür muss man noch nicht mal in den Landkreis - oh sorry in die Region fahren.

Und dann diese gelben Pappeln vor dem blauen Himmel ... Und es roch auch nach gefallenen Blättern, nach Wald, nach Feuchtigkeit. So liebe ich den Herbst.

Zurück ging es dann über Messe, Kronsberg, Anderten und durch Eilenriede und entlang des Maschsees.

Und das im T-Shirt. Was für ein schöner Sonntag!

Samstag, 20. Oktober 2012

Ach, wie mag ich diese Taschen ...

... diesen Farbenmix-Schnitt mit den zwei unterschiedlichen Taschenklappen.
Und auch im Familien- und Freundeskreis kommen sie super an.
Nach meiner Mama und meiner Schwägerin, die jeweils zum Geburtstag beglückt wurden, geht diese hier zu meiner Freundin Nicole. Also Nicole, falls du mitliest, sie ist fertig und geht am Montag in die Post ...

Eine Seite, wie gewünscht, mit blauen Polka-Dot und die andere mit dem Rautenstoff.

Ich hab sie Freitagabend fertig gemacht, damit ich die heutigen Sonnenstunden draußen verbringen konnte. War beim Fußball - im Bößen Wolf, einer Kneipe in Linden. Leider verloren, die Jungs von 96. Ich meine, was war das denn heute Nachmittag, gegen Frankfurt? Nach 5 Minuten bereits 1:0 hinten, dann gleich das 2:0 hinterher. Unglaublich! Nun ja, sie haben dann kurz vor der Halbzeit noch auf 2:1 verkürzt, nur um dann noch 3:1 zu verlieren. Und überhaupt - ich kam mir vor wie ein paar Jahre zurück versetzt, als wir ständig Angst haben mussten, kaum, dass der Ball jenseits der Mittellinie in der eigenen Hälfte war. Woran lag das denn? Nun, wir sind nicht gerade die Auswärtshelden schlechthin, aber das ... DAS GEHT DOCH GAR NICHT!!!
Egal! Nächste Woche ist erst mal wieder Europa angesagt.

Nun zurück zum eigentlichen Thema:
Innen mit Reißverschluss- und Handytasche und - natürlich - mit Schlüsselschlange, meinem liebsten Taschenaccessoire.

Dann hab ich neulich bis spätabends noch an weiteren Roll-Up-Bags nach dem Tutorial von Bellaina gesessen.
Die Stoffe waren schon zugeschnitten und haben nur auf die Fertigstellung gewartet. Jetzt sind fast alle fertig, es warten lediglich noch drei oder vier Kombis darauf, unter die Maschine zu kommen.
Aber sie müssen sich noch gedulden, weil es draußen so superschön ist und das morgen auch noch mal so sein soll.

Und das schöne Wetter werde ich für eine Radtour nutzen. Vielleicht die letzte in diesem Jahr.

Freitag, 19. Oktober 2012

Freitag-Füller #186

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
Schnell wieder beim Freitags-Füller von Barbara mitgemacht.

1. Auch du je, schon wieder Freitag und schon wieder 2/3 vom Oktober rum, die Zeit rast wie verrückt.
2. Niveau ist keine Creme.
3. Nebeneinkünfte hab ich keine, der eine Job reicht mir völlig aus.
4.  Einmal alle Dinge auf die Reihe zu krieben, ist vielleicht doch möglich, wenn auch schwer.
5. Aufpassen, bei Regen sind nasse Blätter auf der Straße eine Gefahr für Radler, musste ich neulich mal wieder am eigenen Leib erfahren.
6.  Ich denke schon über Weihnachtsgeschenke nach.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen, möchte noch eine Tasche fertignähen , morgen habe ich das übliche "Markt und Wohnung putzen" und dann das schöne Wetter nutzen geplant und Sonntag möchte ich noch ein Geschenk fertigmachen und dann raus in den schönen Herbst!

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Herbstlicher Morgen

Heute früh, als ich um acht Uhr im Büro angekommen bin und aus dem Fenster geschaut habe, hat mich der Ausblick in den herbstlichen Morgen fasziniert.

Dieses warme Licht und das bunte Laub der Bäume - was für ein schönes Bild.



Auch wenn der Ausblick nur auf die Skyline von Sahlkamp und Vahrenwald geht, es ist trotzdem schön, richtig Indian Summer.

Vielleicht mache ich doch mal meine Idee wahr, jeden Morgen solch ein Foto zu machen, um den Verlauf der Jahreszeiten zu verfolgen.

So mag ich den Herbst.

und schon wieder eine ...

... Strandtasche. Diese hier ist für die Schwester meiner Freundin Ute. Sie hat Geburtstag und weil Utes jüngere Schwester auch eine bekommen hat, ist nun Nicole an der Reihe.

Da war ich ja vorletzte Woche mit Ute beim Möbelschweden und da haben wir die Stoffe mitgenommen.

Dieses Mal ist es wieder eine richtige Wendetasche geworden, also ohne Innentaschen, aber natürlich mit Schlüsselschlange.

Diesen lila Samt finde ich extrem entzückend. Als ich so was vor rund fünf Jahren für Schlafzimmervorhänge gesucht habe, gab es in der Farbe überhaupt nichts und jetzt ist lila voll im Trend. Da war ich mal wieder meiner Zeit voraus.

Nun ja, wir kennen und lieben ja auch Sekt mit Holunderblütensirup schon seit Jahrzehnten. Und jetzt gibt es das als In-Getränk Hugo an jeder Straßenecke. Das gilt übrigens auch für Aperol Spritz ... Schon zu Beginn meines Studiums gab es das bei unseren italienischen Erasmus-Studenten als Aperitiv und das ist jetzt 20 Jahre her.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Roll-up Bags wie am Fließband

Letzte Woche habe ich noch ein paar Roll-up Bags nach dem Freebie-Tutorial von Bellaina genäht.
Ich mag diese Taschen, v. a. weil ich damit sozusagen Reste verwerten kann, die beim Taschennähen entstehen und noch ein kleines Add-On für die Handtaschen habe.




Diese hier z. B. gehört zur Handtasche, die ich für meine Schwägerin Steffi zum Geburtstag gemacht habe, die muss jetzt noch in die Post. Ich war ja am Wochenende im heimischen Süden, meine Mutti ist 70 geworden, aber das Täschle hier hatte ich zu Hause vergessen. Mal wieder typisch ...






Ich finde die Idee richtig super und die Taschen sind einfach viel viel schöner als die typischen Jutetaschen, die sonst so genutzt werden.









Diese hier hat noch keinen Besitzer, kommt aber sicherlich noch.
Diese hier ist aus den Stoffen, die ich für die Tasche genommen habe, die meine Mutti zum Geburtstag bekommen habe.




Natürlich war sie Teil des Geschenkes.










Diese hier liegt in meiner eigenen Handtasche.




Und in nächster Zeit werden noch weitere Rollis entstehen. Die Stoffkombis habe ich schon ausgesucht, teilweise den Stoff schon zugeschnitten.


Nochmals lieben Dank an Bellaina für's Teilen der Idee.

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Geburtstagstasche

Nächsten Montag wird meine Mama 70 und da sie überhaupt nie im Internet ist, kann ich diesen Post schreiben und auch veröffentlichen, ohne ein Geheimnis zu verraten.
Und neben dem Hauptgeschenk, das ich zusammen mit meinem Bruder schenke, bekommt sie noch diese Tasche.
 Die Urshult von hier ist natürlich wieder der Schnitt, weil ich die beiden unterschiedlichen Taschendeckel so gerne hab.

Brauner Cordstoff für den Taschenkörper und für die beiden Taschendeckel einmal diesen wunderschönen Birnenstoff und dann das Paisley-Muster.

Als Futterstoff gabs mal wieder diesen Polka-Dot, den ich schon in vielen unterschiedlichen Farben vearbeitet habe. Dieses Mal passenderweise natürlich in orange.


Die Tasche hat innen zwei unterschiedliche Innentaschen, einmal mit Reißverschluss und eine aufgesetzte, die oben mit einem Gummizug ausgestattet ist.

Auf die Handytasche hab ich verzichtet, dafür natürlich wieder mit Schlüsselschlange.
 Passend dazu gibt es dann noch eine TaTüTa ...
 ... und eine Roll-Up-Bag für spontane Einkäufe.

Freitag, 5. Oktober 2012

Freitags-Füller #184

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
Schon wieder Freitag, die Woche fast rum und schnell in der Mittagspause beim Freitags-Füller von Barbara mitgemacht.

1. Heute morgen hab ich's glücklicherweise mit dem Rad noch vor dem einsetzenden Regen ins Büro geschafft.
2. Dieses Wetter macht mich noch nicht unglücklich, zumindest im Moment noch, das kann sich aber leider noch ändern.
3. Kürbis mag ich am liebsten aus dem Ofen mit Kräuterquark, auch in meinem Ottolenghi-Kochbuch sind gar leckere Rezepte drin.
4. Ich gebe zu, viele Menschen betrachte ich von unten nach oben und wieder zurück, dann geht bei vielen die Schublade auf, rein damit und Schublade wieder zu. Ist oft nicht nett, ich weiß. Aber viele kommen aus den Schubladen auch wieder raus.
5. Gestern habe ich gedacht, jetzt wird es richtig Herbst.
6. Ich war noch nie ein großer Fan von Wetten das, daran ändert auch der neue Moderator nichts, das steht garantiert nicht auf meinem Plan für Samstagabend.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen IKEA- und im Anschluss dm-Ausflug mit meiner Freundin Ute, morgen habe ich einen Friseurtermin geplant und Sonntag möchte ich meinen Rock und das Geburtstagsgeschenk für meine Mama fertigmachen. Das Wetter ist ja wahrscheinlich entsprechend!

Dienstag, 2. Oktober 2012

Laptoptasche im Fashionista-Design

Nun habe ich sie endlich feritggestellt, die Laptoptasche im Fashionista-Design für meine Freundin Nicole. Den Stoff hat sie sich selbst ausgesucht, ich finde, sie ist richtig schön geworden.
Ich habe ja schon zwei ähnliche davon genäht, eine für mich und die andere für die Nichte meiner Freundin Ute. Grundlage ist die Anleitung von "hinterm Wall". Nur dass ich diese hier ohne Anleitung genäht und auch ein wenig verändert habe.
So habe ich einen Seitenstreifen eingearbeitet, was dazu geführt hat, dass ich das Zusammennähen anders ausgeführt habe als in der Beschreibung. Nun, ich hab ja inzwischen schon recht viele Taschen genäht, also kein Problem.

Ich mag diesen Stoff sehr gern, die Farbkombi und die Bilder sind total schön. In Echtigkeit ist das Rot auch etwas wärmer als auf den Fotos.
Der Stoff ist aus 2011, heißt Fashionista und wurde von Jessica Flick von me-O-my für SPX Fabrics designed.

Nun ein paar Details: Gefüttert ist die Tasche mit einem schlichten schwarzen Stoff und als Füllmaterial habe ich wieder eine Vliesdecke genutzt.
Die aufgesetzte Tasche auf der Rückseite ist mit einem Klettverschluss ausgerüstet.

Vorne, sozusagen unter der Taschenklappe habe ich aus schwarzem Kunstleder eine aufgesetzte Tasche mit Klappe aufgenäht. Diese Tasche ist wie die ganze Tasche mit dem schwarzen Stoff gefüttert. Hier habe ich die untere Rundung an zwei Stellen abgenäht, so liegt dieTasche nicht platt an und bietet somit Raum, z. B. für Maus und/oder Kabel oder anderem Krimskrams. Verschlossen wird die Tasche mit KamSnap.
Das Taschenband habe ich dieses Mal außen aufgesetzt, bei anderen Taschen hab ich das auch schon innen festgenäht. Was mir wirklich besser gefällt, sowohl beim Nähen als auch optisch - das weiß ich noch nicht, hat beides seine Vor- und Nachteile.
Innen ist die Tasche noch mit einer großen Reißverschlusstasche und natürlich einer Schlüsselschlange ausgestattet.
Jetzt muss die Tasche nur noch in die Post Die Tasche ging gestern in die Post und kommt wahrscheinlich heute, spätestens morgen an und dann kann Nicole sie endlich auch benutzen, wahrscheinlich wartet sie schon drauf.